Donnerstag, 16. Dezember 2010

Vom Pech verfolgt...

Beschissen ist wohl kein Ausdruck für das, wie ich mich gerade fühle...
Aber beginnen wir mal ganz von vorne.
NAchdem die letzte Hallensaison alles andere als gut verlaufen war (weil ich wochenlang nicht stoßen konnte, da die Dusikahalle geschlossen war) hatte ich für heuer alles perfekt geplant.
Zu Beginn der Saison wurde mir versprochen, dass im Herbst der Wurfkäfig in der FunSport Halle in Wien umgebaut werden würde und jederzeit fürs Stoßtraining zur Verfügung stehen würde.
Darauf hatte ich mich sicherheitshalber nicht verlassen, alle Urlaubstage aufgespart, um fast jedes Wochenende in der "Schneezeit" nach Chemnitz in die Leichtathletikhalle ausweichen zu können.
Soweit, so gut...
Nachdem Anfang Dezember schon eine gewisse Flexibilität meinerseits verlangt worden ist, um stoßen zu können (aufgrund eines Wettkampfes in Chemnitzes musste ich schon um 08.30 früh trainieren), ging es Wien noch viel beschissener weiter.
In der Funsporthalle angekommen wurde mir mitgeteilt, dass der Wurfkäfig gerade umgebaut werde....und keiner wusste, wann der Umbau fertig sein würde.....und meines Wissens "baut" man noch immer um...eh klar, dass man dies nicht im Herbst macht, sondern dann, wenn draußen schön SChnee liegt und man eigentlich in die Halle ausweichen müsste.
Egal :)
Heute morgen machte ich mich um 04.00 früh auf den Weg nach Chemnitz, wo 2 Trainingsheinheiten am Programm stehen würden ,bevor ich am Sonntag beim ersten Wettkampf starten sollte.
Im Zug (extra den frühen genommen um kein Risiko einzugehen...bei den Verspätungen im Winter weiß man ja nie) hatte ich dann das Vergnügen, mit einer Gruppe besoffener, tschechischer Fans zu sechst im vollen Abteil sitzen zu dürfen.
Somit war nix mit schlafen im Zug..
Egal :)
In Chemnitz angekommen ging es gleich mit meinem Trainer Rolf zum Olympiastützpunkt zum Training. Dort angekommen mussten wir feststellen, dass die Halle bis mind. Sonntag geschlossen ist.
Grund: Einsturzgefahr wegen der starken SChneefälle in den letzten Tage...
Hierzu muss man hinzufügen, dass es in Chemnitz Umgebung wirklich extrem viel geschneit hatte und man aufgrund der Unfälle in einigen Sporthallen in der Vergangenheit sicher auch reagieren musste ABER
Es hätte wohl gereicht, die Hallen, in denen wirklich viel SChnee am Dach liegt, zu sperren und nicht nicht einfach ALLE HALLEN der Stadt Chemnitz.
Auf der Trainingshalle jedenfalls lag teilweise überhaupt kein Schnee...

So, und jetzt ist guter Rat teuer...
Ich hoffe zumindest, dass der Wettkampf am Sonntag in der Nähe von Chemnitz stattfinden kann...morgen ist wieder Schneefall angesagt.
Soviel dazu...

Keine Kommentare:

Kommentar posten